Share on facebook
Share on email
Share on print

Austernpilz-Ravioli

Das Wochenende haben wir wieder einmal für neue Kreationen genutzt. In voller Vorfreude auf die nahenden Urlaubstage haben wir unsere Nudelmaschine entstaubt und einen feinen Pastateig gemacht.

Die Zutaten für 4 Portionen findest du hier:

Zutaten für den Teig

  • 250g glattes Weizenmehl
  • 2 Stück Bio-Eier
  • 2EL natives Olivenöl
  • 1 EL Wasser
  • 1 Prise Kristallsalz
  • Butter, Petersilie

Zutaten für die Fülle

  • 200g Mosberger Bio-Austernpilze
  • 2 Stück Schalotten
  • 50g Haselnüsse, fein gehackt
  • 1 EL gehackter Thymian
  • Kristallsalz, schwarzer Pfeffer

Alle Zutaten für den Teig zu einem glatten Teig verkneten.

Für die Fülle wollten wir den feinen Pilzgeschmack unserer Austernpilze so pur als möglich belassen. Daher haben wir nur dezent mit gehackten Schalotten, Haselnüssen und etwas Thymian gewürzt um die Aromen der Austernpilze zu umschmeicheln. Durch das anbraten der gehackten Austernpilze bilden sich wunderbare Röstaromen.

Butter in einer Pfanne warm werden lassen. Austernpilze und Schalotten klein schneiden und mit den Haselnüssen in der Butter dünsten, würzen und auskühlen lassen.
Pastateig ausrollen, mit einem Glas Kreise mit ca. 5 cm Durchmesser ausstechen und ca. 1 EL Füllung auf eine Seite der Teigstücke geben, Teigränder mit Wasser bestreichen, freie Teigflächen über die Füllung legen. Ränder mit einer Gabel gut andrücken, dabei eingeschlossene Luft herausdrücken. Ravioli portionenweise im leicht siedenden Salzwasser je ca. 5 Min. ziehen lassen, mit einer Schaumkelle herausnehmen, abtropfen und in brauner Butter anschwenken. Als Beilage empfehlen wir einen Salat mit jungem Blattspinat, Romanesco und etwas Rucola. Etwas gereiften Parmesan über die Teigtaschen reiben und fertig ist der kulinarische Kurzurlaub.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen